Lust auf Mountainbiken?

Du kannst gerne eine Runde mit uns drehen. Schreib uns einfach …

Genusswoche in der Zugspitzarena
471
post-template-default,single,single-post,postid-471,single-format-standard,bridge-core-1.0.5,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,side_area_uncovered_from_content,transparent_content,qode-theme-ver-18.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.2,vc_responsive
Bike-Idylle am Heiterwanger See

Genusswoche in der Zugspitzarena

Genusswoche in der Zugspitzarena

Montag, 30. Juli 2012

Bei unserer Ankunft hört es auf zu regnen, das passt. Zum Warmfahren geht es den Panoramaweg entlang über Bichlbach zum Heiterwanger See. Kurzes Auftanken im Biergarten am See. Zurück fahren wir auf der anderen Talseite entlang der Eisenbahnstrecke bis zu unserem Standort Lermoos.

Am Heiterwanger See

Dienstag, 31. Juli 2012

Bei wunderschönem Sonnenschein geht es in höhere Regionen: erst hoch nach Berwang (1.342m), dann auf Wiesen– und Schotterwegen bis nach Rinnen. Über einen Forstweg kurbeln wir bergauf Richtung Mitteregg und weiter bis Brand. Von dort über Asphalt, Wald- und Wiesenwege nach Berwang, ein kurzer Abstecher (150hm) zum Jägerhaus und dann ziemlich geil auf der Schotterpiste bis Bichlbach und nach Lermoos.

Rinnen-Tour
Rinnentour Stadlbräu

Abends zieht es uns noch mal hoch nach Rinnen in die höchstgelegene österreichische Brauerei, zum Stadl-Bräu. Guter Stoff.

Mittwoch, 1. August 2012

„Um den Daniel“ heißt die heutige Tour. Wir genießen die ersten Kilometer zum Heiterwanger See, das geniale Bergpanorama und den Trail, der uns zum Plansee führt. Weiter geht es entlang der Uferstraße mit wunderbarem Seeblick, bevor wir die 8km lange Schotterpiste nach Griesen runterbrettern. Entlang der Loisach kurbeln wir über Ehrwald zurück nach Lermoos.

Um den Daniel

Donnerstag, 2. August 2012

Das schlechte Wetter sitzt uns im Nacken. Es geht also erstmal früh am Morgen hoch über die Ehrwalder Alm bis zum Eingang des Gaistals, dann durch herrliche Bergwälder zur Seebenalm und zum Seebensee (1.657 m). Zwei österreichische Bikekameraden empfehlen uns für die Rückfahrt die Wettersteinrunde.

Im Gaistal

Gut, dann surfen wir das Gaistal (schöne Almen) hinab in die Leutasch und genießen den super ausgebauten Bikeweg, der uns bis nach Mittenwald führt. Über 1.000 hm in den Beinen und das Unwetter steht kurz bevor: da bleibt nur der Rückweg mit der guten alten Deuschen Bahn. Es schüttet wie aus Kübeln.

Eins ist am Ende klar – wir kommen irgendwann wieder.

Jo Badesee
Jo Badesee
»Gilt auch beim Genussbiken: keine Gnade für die Wade.«

Mountainbiker aus Leidenschaft und absoluter Naturfreak +++ Mitglied der GHOST AMR-Gang, schätzt ein blitzsauberes Fahrrad ebenso wie das gepflegte Mountainbiken, wahrscheinlich der erste wahre und echte Genussbiker +++ Genussfaktoren: Jo kann man ab ca. 15.00 Uhr an dem der Tour nächstgelegenen Badesee (mit Biergarten) antreffen, meist bei einer echt fränkischen Brotzeit

No Comments

Kommentier mich

Mehr Abenteuer