Lust auf Mountainbiken?

Du kannst gerne eine Runde mit uns drehen. Schreib uns einfach …

Alpenüberquerung – eine geniale Woche
461
post-template-default,single,single-post,postid-461,single-format-gallery,bridge-core-1.0.5,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,side_area_uncovered_from_content,transparent_content,qode-theme-ver-18.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.2,vc_responsive

Alpenüberquerung – eine geniale Woche

Alpenüberquerung – eine geniale Woche

Die Alpenüberquerung per Mountainbike als Gruppenerlebnis: über die Via Claudia in der leichten Variante von Ehrwald nach Riva am Gardasee. 5 Tage, 360 Kilometer, 5.400 Höhenmeter. Und jede Menge Spaß in einer tollen Gemeinschaft: eine wirklich geile Woche.

Donnerstag, 2. August 2012 +++ Hochmotiviert startet der 16er Trupp von Ehrwald über die alte Fernpaßstraße durch das Schloss Fernstein ins Inntal und auf bestens angelegten Radwegen nach Landeck. Unter der alten Römerbrücke richtungsweisend nach Süden Richtung Reschenpaß, immer der Via Claudia Augusta folgend.

Freitag, 3. August 2012 +++ Frisch gestärkt geht es in die Schweiz nach Martina im Unterengadin, dann hinauf zur Norbertshöhe, durch den Ort Reschen, am eindrucksvollen Reschensee und den Stellungen aus dem 1. Weltkrieg vorbei bis ins Obere Vinschgau.

Samstag, 4. August 2012 +++ Von nun an gehts bergab: den Vinschgau-Radweg entlang durch malerische Obstplantagen, immer Meran als Ziel im Auge. Tagesabschluss bei einer Maß und einer Brotzeit im Biergarten der Brauerei FORST.

Sonntag, 5. August 2012 +++ Auf ins Unterland mit einem Übergang von Apfelbäumen zu Weinreben. Den Ort Kaltern zur Mittagszeit passierend, Badestopp am Kalterer See, weiter in Gluthitze an der Etsch entlang bis Trento.

Montag, 6. August 2012 +++ Letzte Etappe: Aufstieg vom Etschtal hinüber ins Sarcatal, den Grundmöränen der Eiszeit folgend über Arco bis zu unserem Ziel nach Riva am Gardasee.

Tremalzo als Zugabe

Mittwoch, 8. August 2012 +++ Als Zugabe genehmigen wir uns den legänderen Tremalzo: Abfahrt aus fast 2.000 m Höhe hinunter zum Ledrosee und über die Ponale nach Riva.

Danke an unseren Guide Gerhard Ried – ein tolles Erlebnis.

Thommy
Thommy
»Beim Mountainbiken gibt's kein Zurück - sempre avanti.«

Gerne in der Natur unterwegs: Klettersteige, Hochtourengehen, Skitouren, Bergwandern, Mountainbiken, Biergarten +++ Genussfaktoren: T-Shirt-Biker, vertilgt Backwaren aller Art aus Dorfbäckereien des Frankenwaldes, Bratwürste pur, Sahnetorte mit Hefeweizen, Hefeweizen solo

No Comments

Kommentier mich

Mehr Abenteuer