Lust auf Mountainbiken?

Du kannst gerne eine Runde mit uns drehen. Schreib uns einfach …

Schlammsuppe, Wurzelgemüse und ein heißer Stein

Schlammsuppe, Wurzelgemüse und ein heißer Stein

Lässig über Stock und Stein brettern, Spitzkehren fahren, über Hindernisse springen und große Stufen bewältigen: viele gute Gründe für einen Mountainbiker, ein Wochenende in die Bikebeherrschung zu investieren. Gerhard Ried, Mountainbike-Enthusiast im Alpenverein Hof, bietet uns auf der Edelweißhütte im Fichtelgebirge ein Fahrtechnik-Wochenende der Extraklasse.

Auf dem Trainingsplatz erleben wir einen Parcours, der an eine Mischung aus Baustelle und Güterbahnhof erinnert: Holzpaletten neben-, hinter- und übereinander geschichtet, mit Stufe und Wippe, Pylone, Streukästen, alte Fahrradreifen, Begrenzungsstangen sowie Äste und Wurzeln in jeder Größe.

Nach einem anstrengenden Vormittag spüren wir die ersten Erfolge: Der glitschige und holprige Trail zur Weißenhaider Mühle flößte uns vormittags noch gehörigen Respekt ein. Nach den ersten Trainingseinheiten gleitet unsere Gruppe gekonnt über Wurzeln und Steine auf dem ausgewaschenen Pfad bergab. Zur Belohnung geht es mittags ab ins Gelände: auf einem abwechslungsreichen Weg schrauben wir uns hoch zum Schneeberggipfel. Dann das Highlight des ersten Tages. Wir kurven über Steige, Wurzeln und jede Menge Granit talwärts und surfen über Schotterpisten zur Edelweißhütte.

Mit dem Mountainbike bis aufs Backöfele: am höchsten Punkt des Fichtelgebirges

Der Abend auf der Edelweißhütte bietet uns einige MTB-Klassiker: Pasta en masse, Gerhard live bei der Intensiv-Bikepflege und Martin beim Schraubseminar „Schaltung einstellen“. Unsere Sonntags-Tour führt über Karches und die Weißmainquelle zum Ochsenkopf – bei Sonnenschein! Ausgiebige Geländepassagen laden uns ein, das Gelernte in die Praxis umzusetzen. Während wir Mulden, Kuppen, Bachbett und Wurzelwerk beinahe mühelos bewältigen, stellt sich am „heißen Stein“ eine ganz andere Frage: Größere Hindernisse mutig überrollen oder lieber vorsichtig umfahren? Wir üben beides – eine tolle Erfahrung.

Unser Fazit: ein gelungenes Wochenende, wir haben viel gelernt und verspüren absoluten Heißhunger auf’s Gelände. Danke für dieses optimale Mountainbike-Training, Gerhard. Wir freuen uns schon auf deine Zugabe: über den Webersteig geht es demnächst auf die MTB Bike Fun Trails am Döbraberg.

Fotos: Simone Soyka, Gerhard Ried

Rocky Ritzel
Rocky Ritzel
»Wende dein Gesicht der Sonne zu und nicht dem schmierig schwarzen Ritzel-Abdruck auf deiner rechten Wade.«

Meine Heimat mit der Region um Hof, Frankenwald und Fichtelgebirge ist ein echtes Mountainbike-Highlight - o.k. - ab und zu ein kleiner Trip in die Alpen. +++ Berghütten- und Biergarten(be)sucher +++ Genussfaktoren: fränkisches Landbier mit Brotzeitteller und Kochkäs, Rindfleischwurst-Vinschgerl, Schokolade ab 47% Kakaogehalt, dunkles Hefeweizen, Zwickl, Zoigl, bernsteinfarben ...

No Comments

Kommentier mich

Mehr Abenteuer

  • Anspruchsvoll, glühend heiß und doch voller Genüsse +++ Unsere Alpenüberquerung von Ehrwald zum Gardasee bietet Faszination Mountainbike pur.

  • Alpenüberquerung als Gruppenerlebnis: über die Via Claudia in der leichten Variante von Ehrwald nach Riva am Gardasee